Ihre Weiterbildung fördern lassen – mit der Bildungsprämie

von Nathan G-Michael

Viele Menschen wollen sich beruflich weiterbilden lassen, können sich dies jedoch nicht ohne Weiteres leisten.
Die Bildungsprämie des Bundes erleichtert die Finanzierung einer individuellen berufsbezogenen Weiterbildung. Sie umfasst den Prämiengutschein und den Spargutschein.

Gut erklärt: Ihre Bildungsprämiengutscheine

Die Gutscheine fördern die Teilnahme an berufsbezogenen Weiterbildungen, unabhängig vom Arbeitgeber. Auch wer sich in den Bereichen Grundbildung, Sprachen und EDV fit machen will, kann die Gutscheine beantragen.

Der Prämiengutschein richtet sich an Personen, die

  • mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und
  • über ein zu versteuerndes Einkommen (zvE)* von maximal 20000 (als gemeinsam Veranlagte 40000) verfügen.

Sie können pro Kalenderjahr einen Prämiengutschein erhalten.

 

Gut beraten: Ihr Beratungsgespräch

Einen Prämien- und/oder Spargutschein erhalten Sie in einer von rund 530 Beratungsstellen. In einem kostenfreien Gespräch erklären geschulte Beraterinnen und Berater, welche Weiterbildung Sie Ihrem beruflichen Ziel näher bringt und mit der Bildungsprämie gefördert werden kann.

Unter www.bildungspraemie.info/beratungsstellen können Sie eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe suchen und dort einem Termin für ein Beratungsgespräch vereinbaren.

Für das Beratungsgespräch benötigen Sie

  • einen gültigen Personalausweis,
  • einen Beschäftigungsnachweis und
  • einen Einkommensteuerbescheid für das letzte oder vorletzte Jahr.

Von Ihrer Beraterin bzw. Ihrem Berater erhalten Sie direkt Ihren Prämier- und/oder Spargutschein passend zu Ihrem persönlichen Weiterbildungsziel

 

Investieren Sie jetzt in Ihre berufliche Zukunft: Beantragen Sie die Bildungsprämie!

* Das zvE kann deutlich geringer sein als das jährliche Bruttoeinkommen. Sie können es aus Ihrem letzten Steuerbescheid entnehmen.